Hausmittel für Sodbrennen - Teil 1

Sodbrennen ist ein unangenehmes Gefühl, das ein Brennen in der Brust und in der Speiseröhre verursacht. Sodbrennen hat mit der Verdauung von Nahrung zu tun, in erster Linie mit der Magensäure. Wenn zu viel Verdauungs- und Magensäfte gebildet werden, kommt es zu Sodbrennen - es wird üblicherweise schlimmer, wenn man flach liegt.

» Bei Sodbrennen ist der Ausstoß an Magensäure so groß, dass die Speiseröhre diesen übermäßigen Ausstoß an Magensäure nicht richtig zurückführen kann.

Ursachen für Sodbrennen können unregelmäßige Nahrungsaufnahme, das Essen von frittiertem und scharfem, Stress & Anspannung, Schlaflosigkeit, übermäßiger Alkoholgenuss, Dickleibigkeit, Schwangerschaft, starkes Rauchen und eng anliegende Kleider sein. Schlechte Ernährungsgewohnheiten sind allerdings bei weitem die häufigste Ursache von Sodbrennen.

Zusätzlich zu den bekannten Sodbrennen-Symptomen kann es sein, dass man Schmerzen im Magen und der Speiseröhre, oder Übelkeit verspürt, einen bitteren Geschmack im Mund hat, erbrechen muss oder keinen großen Appetit hat.

Welche Hausmittel für Sodbrennen gibt es?

Wer Sodbrennen hat, benötigt im Normalfall keine starken Arzneien - in den meisten Fällen vergeht das Sodbrennen nach einigen Stunden wieder. Im Grunde ist die Umstellung der Ernährung das beste aller Hausmittel für Sodbrennen. Wer die Sache beschleunigen will, greift zu den bekannten Sodbrennen-Mitteln aus der Apotheke, oder zu Hausrezepten wie z.B.

  • BASILIKUM: Ein gutes Hausmittel bei Sodbrennen sind Basilikum-Blätter. Einige davon in den Mund nehmen und langsam zerkauen schafft Abhilfe.
  • MANDELN: Als Paste oder ganze Nüsse, oder auch in Verbindung mit etwas Milch, können Mandeln als Hausrezept bei Sodbrennen helfen.

Weitere Hausmittel finden Sie auf Hausmittel Sodbrennen - Teil 2.

Sponsoren: