Hausmittel für Ohrenschmerzen - Teil 1

Ohrenschmerzen ist eines der häufigsten Leiden, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Der Schmerz entsteht zumeist durch Schwellungen und Entzündungen im Ohr und kann sehr unterschiedlich stark ausgeprägt sein – von mild und dumpf, über konstant oder unregelmäßig, bis hin zu scharf und stechend. In Fällen starker Ohrenschmerzen kann das soziale und berufliche „Funktionieren“ der betroffenen Person stark beeinträchtigt sein.

#

Verstopfte Ohren durch zu viel Ohrenschmalz ist eine mögliche Ursache von Ohrenschmerzen, das gleiche gilt für Druckgefälle oder Wasser im Ohr. Die Schmerzen dürfen unter keinen Umständen ignoriert werden, denn im schlimmsten Fall kann die Hörfähigkeit beeinträchtigt werden. In den meisten Fällen allerdings sind die Ohrenschmerzen harmloser Natur, und können mit Hausmittel für Ohrenschmerzen behandelt werden.

Ohrenschmerzen entstehen entweder durch eine Entzündung des äußeren Gehörgangs (Gehörgangentzündung), oder durch eine Entzündung des Mittelohrs oder des Trommelfells. Eine Gehörgangentzündung entsteht zumeist nach dem Schwimmen, weshalb sie unter Kindern häufiger verbreitet ist als bei Erwachsenen. Eine Mittelohrentzündung bekommen Kinder und Erwachsene zu gleichen Teilen.

Ein Loch und/oder Riss im Trommelfell kann durch falschen Druckausgleich beim Tauchen entstehen, und ebenfalls starke Ohrenschmerzen verursachen.

Welche Hausmittel bei Ohrenschmerzen?

Es gibt eine ganze Reihe von Ohrenschmerzen-Hausmitteln, die sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen verwendet werden können. Insbesondere wenn man nicht sofortigen Zugang zu pharmazeutischen Mitteln hat, kann man zunächst Hausmittel für Ohrenschmerzen einsetzen.

So wird z.B. Olivenöl wie Ohrentropfen verwendet, um den Ohrendruck zu senken und Verstopfungen zu lösen. Ohrenschmerzen aufgrund von Mittelohrentzündung kann beispielsweise mit dem Hausmittel Essig behandelt werden. Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass die Effektivität dieser Hausmittel bei Ohrenschmerzen stark variieren kann. Daher bitte mit einem Doktor sprechen, wenn nach 1-2 Tagen die Schmerzen immer noch bestehen.

Eine der bekanntesten Hausmittel für Ohrenschmerzen sind u.a.:

  • KNOBLAUCH-SAFT: Dazu einige Knoblauchzehen auspressen und den aufgefangenen Saft in das schmerzende Ohr träufeln. Aufgrund seiner antibiotischen Eigenschaften ein gutes Hausmittel bei Ohrenschmerzen.

Weitere Hausmittel finden Sie auf Hausmittel bei Ohrenschmerzen - Teil 2.

Sponsoren: