Hausmittel für Kopfschmerzen - Teil 1

Wenn man von Kopfschmerzen spricht, bezieht sich das auf sämtliche Schmerzen, die in oder am Kopf oder im oberen Nackenbereich zu spüren sind. Kopfschmerzen können sowohl vollkommen unabhängig von anderen Leiden auftreten, als auch eine Begleiterscheinung anderer Krankheiten sein.

Kopfschmerzen gelten als die am häufigsten erscheinenden Schmerzen überhaupt. Jeder Mensch hat irgend wann einmal Schmerzen im Kopf, jedoch kann es zu völlig unterschiedlichen Ausprägungen und Schweregraden kommen. Wir gehen hier allerdings nicht gesondert auf die Migräne ein, da diese Form der Kopfschmerzen einer gesonderten Betrachtung bedarf.

In den meisten Fällen ist es Stress oder Schlafmangel, was den Kopfschmerz auslöst. Aber auch emotionale Probleme und Depressionen, dauerhafte körperliche Anstrengung, Muskelverspannungen im Nacken, unregelmäßige Nahrungsaufnahme, exzessiver Alkoholkonsum, Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis) und Allergien können Kopfschmerzen verursachen.

Kopfschmerzen, egal welcher Art und aufgrund welcher Ursache, behandelt man am besten grundsätzlich zuerst einmal mit Entspannung – dies löst mögliche Verspannungen, beruhigt und sorgt in vielen Fällen für ein Abklingen der Schmerzen. Sollten die Kopfschmerzen aber plötzlich und sehr stark auftreten, oder mit Übelkeit, Orientierungslosigkeit, Fieber und/oder Augenschmerzen verbunden sein, ist der Gang zum Arzt auf jeden Fall notwendig.

Abgesehen davon lassen sich leichte Kopfschmerzen sehr gut mit Kopfschmerzmitteln aus der Apotheke, oder mit Hausmitteln und Hausrezepten behandeln – auf diese Hausmittel für Kopfschmerzen wollen wir im Folgenden eingehen.

Welche Hausmittel für Kopfschmerzen?

Kopfschmerzen sind in den meisten Fällen nur von kurzer Dauer und kein Grund zur Sorge – man sollte sie als „Hinweis“ sehen, dass etwas im Körper aktuell nicht in Ordnung ist. Die eigentlichen Schmerzen entstehen dabei durch Irritation der Nervenenden in den Muskeln von Schulter-, Nacken und Kopfhaut.

Zu den erfolgversprechendsten Hausmitteln bei Kopfschmerz zählen:

  • EIS: Eiswürfel in ein Tuch wickeln und auf die schmerzende Stelle legen. Eis ist das wohl bekannteste Kopfschmerz-Hausmittel.
  • HITZE IM NACKEN: Wenn die Nackenmuskeln verspannt sind (oftmals durch Stress), kann durch den reduzierten Blutfluss ins Gehirn Kopfschmerz entstehen. Hitze im Nacken entspannt die Muskeln und erhöht die Blutzufuhr.

Weitere Hausmittel finden Sie auf Hausmittel für Kopfschmerzen - Teil 2.

Sponsoren: