Hausmittel bei Hämorrhoiden - Teil 1

Hämorrhoiden, oftmals auch Hämoriden geschrieben, entstehen durch das Anschwellen der Gefäßpolster im Analkanal bzw. Rektum. Hämorrhoiden äußern sich durch Austreten von Blut aus dem After bzw. Blut auf dem Stuhl, können aber auch auch so groß werden, dass die Gefäßpolster aus dem Rektum hervortreten.

Hämorrhoiden entstehen durch übermäßiges Pressen, zu harten Stuhl, Durchfall, chronische Verstopfung, Schwangerschaft, Analsex, Fettleibigkeit und sogar durch schwer wiegende Krankheiten. Man unterscheidet zwischen externen und internen Hämorrhoiden – interne haben zumeist keine Symptome, sind nicht sichtbar und es kommt nur zu geringen Blutungen ohne Analbeschwerden wie Juckreiz oder Schmerzen.

Externe Hämorrhoiden hingegen ragen aus dem After heraus, sind stark angeschwollen und können Schmerzen beim Stuhlgang, Brennen, Juckreiz und starke Berührungsempfindsamkeit am After auslösen.

Generell können Hämorrhoiden mit Hausmitteln behandelt werden (insbesondere interne) – dennoch sollte man sich nicht nur auf die Hausmittel verlassen. Um auf Nummer sicher zu gehen und ernsthafte Krankheiten auszuschließen, sollte immer ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Hausmittel bei Hämorrhoiden?

Natürliche Hämorrhoiden-Hausmittel stellen eine brauchbare Option bei der Behandlung von Hämorrhoiden dar – sie sind im Vergleich mit manchen pharmazeutischen Arzneimitteln mit nur wenigen langfristigen Risiken (wie z.B. Abhängigkeit) verbunden.

Hier aufgelistet finden Sie einige beliebte Hausmittel, die gegen Hämorrhoiden helfen können:

  • GRANATAPFEL: Die Schalen von Granatäpfeln können als Hausmittel bei Hämorrhoiden verwendet werden, indem man ganz einfach die Schalen von 2 Granatäpfeln mit ½ Liter Wasser kocht, und das abgeschöpfte Wasser trinkt (jeweils morgens und abends).
  • HAMAMELIS: Dieser pflanzliche Wirkstoff wird auch Zaubernuss genannt und wirkt gegen Juckreiz und Entzündungen und stillt kleinere Blutungen bei Hämorrhoiden. Hamamelis für den Analbereich wehrt zudem Bakterien und Pilze ab.
  • FEIGEN: Über Nacht die Feigen in Wasser einweichen und über den Tag verteilt essen. Dieses Hausmittel bei Hämorrhoiden stammt aus dem alten Persien.

Weitere Hausmittel finden Sie auf Hausmittel Hämorrhoiden - Teil 2.

Sponsoren: