Hausmittel bei Blähungen - Teil 2

Hier aufgelistet finden Sie einige beliebte Hausmittel, die gegen Blähungen und Völlegefühl helfen können (siehe auch Hausmittel bei Blähungen - Teil 1):

  • OLIVENÖL: 1 TL Honig zusammen mit ½ TL Olivenöl direkt nach dem Essen.
  • PFEFFERMINZE: Das Öl der Pfefferminze beruhigt den Verdauungstrakt und hilft bei verdauungsbedingten Störungen wie Bauchschmerzen, Blähbauch und Blähungen. Ein exzellentes Blähungen-Hausmittel.
  • LEBENSMITTEL: Vollkornprodukte, Milchprodukte, kohlenhydratreiche Lebensmittel, fettreiche Lebensmittel (z.B. rotes Fleisch, Salami etc.), Bohnen, Kohl, Blumenkohl, hefehaltige Nahrungsmittel, Kartoffeln und Getränke mit Kohlensäure können alle Blähungen verursachen.
  • ERNÄHRUNG: Mehrere kleinere Mahlzeiten einnehmen anstatt nur wenige große. Gut kauen, und keine großen Brocken runterschlingen, so wird das Essen besser verdaut.
  • BEWEGUNG: Wer sich viel bewegt, hat auch häufiger Stuhlgang. Regelmäßiger Stuhlgang reduziert die Anzahl der Gas produzierenden Bakterien. So einfach dieses Hausmittel auch klingt, es hilft gegen Blähungen.
  • ARTISCHOCKEN: Ein Extrakt aus frischen Artischocken-Blättern unterstützt die Fettverdauung und hilft bei Völlegefühl, Magendruck und Blähungen. Ein altbewährtes Hausmittel.
  • YOGA: Bestimmte Yoga-Positionen sind speziell dafür geeignet, Verdauungsstörungen zu beheben. Auch Blähungen können mit Yoga behandelt werden.

Hausmittel bei Blähungen – Nützliche Produkttipps


Ingwer Tee - 100g für EUR 3,95:
Ingwer Tee bei Blähungen


Pfefferminze-Öl - 10ml für EUR 2,69:
Hausmittel bei Blähungen


Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke gegen Völlegefühl, Magendruck und Blähbauch - 30 Tabletten für EUR 13,95:
Artischoken Naturheilmittel gegen Blähungen


» Auf die Ernährung achten und die „richtigen“ Lebensmittel essen ist das einfachste und wirkungsvollste Hausmittel bei Blähungen!

Sponsoren: