Hausmittel bei Blähungen - Teil 1

Bei Blähungen entstehen unverhältnismäßig viele Gase, die von symbiotischen Bakterien und Hefen im Magen-Darm-Trakt gebildet werden. Die Blähungen lassen ein „grummeln“ im Bauch entstehen, und man muss, oftmals unter Druck, häufig Luft ablassen. Sie können auch von Bauchschmerzen und einem aufgeblähten Bauch begleitet sein, und zu peinlichen Situationen führen.

Das Ablassen von Gasen ist ein völlig normaler Vorgang aller Menschen, der im Rahmen der Verdauung von Nahrung ca. 10-15x am Tag stattfindet.

Problematisch kann es nur werden, wenn sich zu viele Gase bilden und es zu Blähungen kommt. Ursache davon können Verdauungsstörungen (z.B. schlechte Fettverdauung) sein, Darmprobleme wie Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, unregelmäßige Essgewohnheiten oder Verstopfungen.

Auch vermehrtes Schlucken von Luft, z.B. bei der Nahrungsaufnahme, kann Blähungen verursachen, genauso wie das Konsumieren von Hülsenfrüchten, Malzextrakten (z.B. in Bier) und fettreichen Lebensmitteln.

Blähungen sind im Prinzip nicht weiter schlimm und können mit vielen einfachen Hausrezepten und Hausmitteln behoben werden. Insbesondere die Umstellung der Ernährung zu einem gewissen Grad kann bei Blähungen sehr helfen.

Welche Hausmittel bei Blähungen?

Das einfachste Hausmittel bei Blähungen ist sicherlich, auf Nahrungsmittel zu verzichten, die Blähungen verursachen können. Auch das Timing der Mahlzeiten spielt eine wichtige Rolle – bitte regelmäßig essen, so dass man regelmäßig auf das Klo gehen kann (den Klogang wenn möglich nicht hinauszögern).

Zur optimalen Verdauung und der Vermeidung von Blähungen hilft auch Sport!

Weitere bekannte Hausmittel gegen Blähungen / Blähbauch sind:

  • WEINBRAND: 2 TL Weinbrand (z.B. Kognac oder Schnaps) mit einem Glas warmem Wasser mischen und vor dem zu Bett gehen trinken.
  • INGWER: Für dieses sehr gute Hausmittel gegen Blähungen mixt man ½ TL Ingwerpulver mit ¼ TL Meersalz in einem Glas (ca. 200ml) warmem Wasser und trinkt es. Alternativ Ingwer-Tee trinken.

Weitere Hausmittel finden Sie auf Hausmittel bei Blähungen - Teil 2.

Sponsoren: